TARSIS ON TOUR ..
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren


by KG und Co.

http://myblog.de/globuslatsche

Gratis bloggen bei
myblog.de





Uhrzeitenchaos

Moin, ihr!

Ziemlich geschafft, etwas im Uhrzeitenchaos und neugierig auf's Mexikanerleben, sind wir um 21:30 Uhr Ortszeit (!)  im Hotel Regente angekommen.

In dessen Foyer steh ich gerade und tippe euch ein paar Zeilen ...

Aber fangen wir vorne an:

Der Start Richtung Amsterdam war "heut Morgen" in Duesseldorf stressfrei, sodass wir mit ein bisschen Verspaetung nach Abheben und Landung in null Komma nix bei den Oranjes waren.

Die drei Stunden dort gingen fast im Fluge um, waehrend man sich etwas fuer die kommenden elf Stunden staerkte.

Die Zeit ueber den Wolken zwischen Europa und Mittelamerika beinhaltete Flugzeugfutter, Essen, Flugzeugfutter und Essen ... und 'ne Menge Spass. So manch einer kam auch dazu, Schlaf nachzuholen, vorzuholen, .. ach, ich bin mir auch nicht sicher. Da wir jetzt gerade nicht wie ihr halb sieben in der Frueh haben, sondern kurz vor'm regulaeren Einpennen sind, spielt das wohl auch keine Rolle mehr!

Saemtliche Sicherheitschecks passiert und gemeistert, diverse Formulare ausgefuellt - mehr oder weniger gelungen, sodass das Kreuzchen an der jeweiligen Stelle zu finden war, wo die netten Behoerdenonkels es haben wollten - und sogar samt aller Gepaeckstuecke, treffen wir auf unseren Reisebegleiter vor Ort, Wladimir.

Wer gleich zu Beginn sagt, seine Freunde wuerden ihn Wladi oder so nennen, und es uns ebenso anbietet, macht sich schnell Freunde . Und nicht nur das, er scheint kompetent, macht 'nen guten Eindruck, durch den wir wohl Mexiko in den anstehenden Tagen gechillt, aber intensiv erleben koennen, und hat einen Humor, der sich innerhalb der ersten Minuten zeigte: Pille steckte sich nach Verlassen des Flughafens eine Zigarette an, woraufhin Wladi nach oben zeigte und sagte: "Da steht 'Rauchen verboten!' . . . Nein, Quatsch!"

Mit einem Kleinbus und den ersten Warnungen, Hinweisen, Tipps, Planungen und Witzen waren wir nach einer dreiviertel Stunde im Hotel, untersuchten unsere Dreier-WGs und Tresoerchen und stiefelten zum Abendessen ... Hunger?! Naja. Aber mal schau'n, was uns aufgetischt wird.  Ein Salat erinnerte uns an den Flugzeugschmaus, gefolgt von Gemuesesuppe, Fleisch mit hartgekochter Gemuesebeilage und 'nem Kaffeegeschmack-Kuchen.

Der Gang rechts aus dem Hotel 'raus erwies sich hundert Meter weiter als 24 Stunden geoeffnete Laedchenmeile und dank Boris und Mella hatte jeder 'nen Flaeschchen trinkbaren Wassers .

Laenger wird der Tag nicht mehr, gute Nacht!

 

Pe-Ess: Ach, uebrigens: morgen stehen die Besichtigung von Mexico City und dem Anthropologischen Museum, Geldwechseln, Briefmarken und Telefonkarten Kaufen an ... Wladi fuegte hinzu: "Wird das zu langweilig, gehen wir in den Zoo."

Gute Aussichten ... Gruesse nach Deutschland von 'weit weg' bis wir das naechste Mal zum Tippen kommen werden!
24.7.10 06:52
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


die Kathi noch mal .. (24.7.10 07:01)
entschuldigt bitte die Dopplung ... !
der Pc mag uns noch nicht so ganz. per Mail geschickte Eintraege machen sich anscheinend selbststaendig :\

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung